Umlaufvermögen
Vermögensteile eines Unternehmens, die relativ rasch verbraucht oder veräußert werden und nur begrenzte Zeit im Unternehmen bleiben. Dazu zählen u.a.: Kassenbestände, Forderungen und Vorräte.
Eine Förderung des Umlaufvermögens ist z.B. mit speziellen Förderprogrammen für Betriebsmittel möglich.
Siehe auch: Anlagevermögen