Nichtabnahmeentschädigung
Eine Nichtabnahmeentschädigung kann anfallen, wenn das zugesagte Darlehen nicht in Anspruch genommen wird. Für gewerbliche Förderkredite werden von der Förderbank in der Regel bei Verzicht auf Inanspruchnahme des Darlehens keine Kosten berechnet. Ggf. ist jedoch Bereitstellungsprovision bis zum Tag des Eingangs des Verzichts beim Förderinstitut zu zahlen.
Siehe auch: Bereitstellungsprovision