Hausbankverfahren
Gilt insbesondere für Förderkredite. Der Antragsteller beantragt den Förderkredit bei seiner Hausbank, die wiederum den Antrag (ggf. über ein Zentralinstitut) an die Förderbank weiterleitet und von dieser auch die Kreditzusage erhält. Die Hausbank schließt dann mit dem Kreditnehmer den Kreditvertrag.
Die Hausbank haftet grundsätzlich gegenüber der Förderbank. Sie stellt dem Kreditnehmer ggf. weitere - zusätzlich zu den Förderkrediten - Darlehen aus eigenen Bankmitteln zur Verfügung und stellt somit auch die Gesamtfinanzierung des Investitionsvorhabens sicher.
Zudem wird ein nach Abschluss des Vorhabens vom Kreditnehmer einzureichender Verwendungsnachweis (bestimmungsgemäßer Einsatz der Fördermittel) von der Hausbank geprüft.