Gruppenfreistellungsverordnung
Gruppenfreistellungsverordnungen regeln im Rahmen des EU-Wettbewerbsrechts u.a. auch die (max.) Inanspruchnahme bestimmter Fördermittel. Die dort beschriebenen Beihilferegelungen verpflichten Förderbank und Antragsteller zur Einhaltung spezifischer Vorgaben. Die jeweiligen Förderprogrammrichtlinien berücksichtigen diese.
Siehe auch: