Fördertipp

Ob Wohnungsbau, Gewerbe oder Landwirtschaft: Die Förderwelt ist ständig in Bewegung.

Hier finden Sie Informationen zu den aktuellen Highlights der öffentlichen Förderung.

Änderungen in den Gründungsprogrammen der KfW zum 1. Mai 2017

Sie planen die Gründung Ihres eigenen Unternehmens oder die erstmalige Beteiligung an  einem Unternehmen als Gesellschafter und Geschäftsführer?
Dann sind die Förderbedingungen der KfW in den verschiedenen Gründungsprogrammen für Sie besonders wichtig. Hier wird es zum 1. Mai Änderungen geben:

Datum "Aufnahme der Geschäftstätigkeit" - Vereinheitlichung bestehender Regelungen

Für die Förderung von Existenzgründungen ist das Datum der Aufnahme der Geschäftstätigkeit besonders wichtig, denn der KfW-Förderantrag ist immer vor diesem Datum bei Ihrer Bank zu stellen. Künftig gilt für die KfW hier das Datum der ersten Umsatzerzielung. Hierbei ist unerheblich, ob der Umsatz aus dem Nebenerwerb oder dem Haupterwerb erzielt wird oder wie hoch dieser Umsatz ausfällt.

Abschaffung der Mindestbeteiligungshöhe von 10 % bei tätigen Beteiligungen

Sollten Sie eine Existenzgründung in der Form einer Beteiligung als Gesellschafter-Geschäftsführer planen, ist diese Erweiterung der Förderbedingungen interessant:

Die bisher grundsätzlich von der KfW geforderte Mindestbeteiligungshöhe von 10 % für tätige Beteiligungen entfällt. Die Bedingung, dass der Erwerber der Unternehmensbeteiligung die Geschäfts- und Unternehmenspolitik dieses Unternehmens aktiv als geschäftsführender Gesellschafter/vertretungsbefugter Vorstand mitgestaltet, gilt weiterhin. Darüber hinaus darf dem Antragsteller in den Gründungsprodukten mit Haftungsfreistellung kein anderer Gesellschafter/Anteilseigner gegenüberstehen, der im Alleingang Änderungen der Satzung bzw. des Gesellschaftsvertrages vornehmen kann.

Die alleinige Übernahme von Unternehmensanteilen im Sinne von reinen Finanzinvestitionen ist in den Gründungsprodukten mit und ohne Haftungsfreistellung auch weiterhin nicht förderfähig, denn gefördert werden nur Gesellschafter, die auch als Geschäftsführer unternehmerisch tätig sind.

 

Für weitere Informationen werden Sie sich bitte an Ihren persönlichen Berater bei Ihrer Volksbank und Raiffeisenbank.